«Hart, aber fair in politischen Sendungen»

Der Thurgauer Privatsender Tele D durfte gestern Abend in Diessenhofen den Ostschweizer Radio-und Fernsehpreis entgegennehmen. In seiner Laudatio würdigte Alt-Bundesrat Samuel Schmid den ältesten Lokalsender der Schweiz.

Er sagte, dass bei Tele D die Interviews in politischen Sendungen immer fair und trotzdem kritisch gewesen seien.

Weitere Themen:

  • In Silvaplana stürzte bei Umbauarbeiten ein altes Engadinerhaus ein
  • Die Verantwortung für das Asylwesen soll im Kanton St. Gallen nur noch beim Justizdepartement liegen

Beiträge

  • «Hart, aber fair in politischen Sendungen»

    Der Thurgauer Privatsender Tele D durfte gestern Abend in Diessenhofen den Ostschweizer Radio-und Fernsehpreis entgegennehmen. In seiner Laudatio würdigte Alt-Bundesrat Samuel Schmid den ältesten Lokalsender der Schweiz.

    Er sagte, dass bei Tele D die Interviews in politischen Sendungen immer fair und trotzdem kritisch gewesen seien. Samuel Schmid war als Bundesrat insgesamt neun Mal Gast bei Tele D.

  • Engadinerhaus in Silvaplana eingestürzt

    In Silvaplana im Kanton Graubünden stürzte am Freitag ein 250 Jahre altes Engadinerhaus ein. Wie die Zeitung «Südostschweiz» schreibt, fiel bei Bauarbeiten auf einmal die Fassade in sich zusammen. Verletzt wurde niemand.

    Aus Sicherheitsgründen musste nun jedoch das ganze Haus abgebrochen werden. Erst kürzlich übernahmen Investoren das Haus. Sie wollten darin 16 Luxuswohnungen realisieren.

Moderation: Sandra Schönenberger