Hitze machte Festivalbesuchern zu schaffen

Das Open Air Frauenfeld erreichte mit fast hundertfünfzig Tausend Besucher einnen neuen Rekord. Mit 37,5 Grad war es auch so heiss wie noch nie. Nennenswerte Zwischenfälle gab es laut den Veranstaltern keine. Zweitausend Leute mussten aber den Sanitätsposten aufsuchen.

Vierhundert mehr als letztes Jahr. Dies auch wegen der Hitze. Die meisten Fälle waren aber Bagatellen.

Weitere Themen:

  • In der Ostschweiz gab es infolge des Gewitters 35 Meldungen im Kanton St. Gallen
  • Das Arboner Stimmvolk nimmt das Budget im zweiten Anlauf an

Redaktion: Tanja Millius