Hortense brachte den Fortschritt in den Thrugau

Zurück ins 19. Jahrhundert: Damals blühte die Weltstadt Paris. Und im Thurgau? Kein fliessendes Wasser, viele Leute waren mausarm. Mit Hortense, der Mutter des letzten französischen Kaisers, änderte sich dies. Sie kam vor 200 Jahren in den Thurgau. Davon erzählt die Ausstellung im Napoleonmuseum.

Die Mutter des letzten französischen Kaisers kam vor 200 Jahren in den Thurgau und brachte den Fortschritt mit.
Bildlegende: Die Mutter des letzten französischen Kaisers kam vor 200 Jahren in den Thurgau und brachte den Fortschritt mit. Napoleonmuseum Thurgau

Weitere Themen

  • Energiegesetz: Die Schweiz sagt Ja – Glarus Nein
  • Mehrwertabgabe: Modell funktioniert nicht überall
  • Bad Ragaz: 5 Millionen vom Grand Resort für «Rosenbergli» sind sicher

Moderation: Markus Wehrli, Redaktion: Philipp Gemperle