Impfgegner gehen wenn nötig vor Bundesgericht

Der Streit um die Impfung gegen die Blauzungenkrankheit geht in eine neue Runde. Nachdem sich einige Ostschweizer Bauern weigerten ihre Tiere zu impfen, bezahlen sie nun auch die Bussen nicht, die es dafür gab. Die Widerständigen sind bereit bis vor Bundesgericht zu gehen.

Neue Asylunterkunft sorgt im Thurgau für rote Köpfe

Schon nächste Woche werden 15 Asylbewerber von Frauenfeld nach Schwaderloh bei Kreuzlingen gebracht. Die Stadt und das Bezirksamt sind über diesen Entscheid nicht informiert worden und fühlen sich übergangen. Der Kanton versteht die Kritik an seiner Informationspflicht nicht, schliesslich habe man die Standortgemeinde informiert.

Viele Anfragen und Reklamationen wegen Ostwind
In den ersten zwei Monaten mit dem neuen Tarifverbund Ostwind hat es bereits 400 Anfragen und Reklamationen gegeben. Laut Geschäftsstelle handelte es sich meist um kleinere Dinge. Es gibt jedoch auch schon eine Zonenänderung beziehungsweise eine Tarifanpassung.

Steinadler brüteten weniger als in anderen Jahren

Im Engadin hat in diesem Jahr nur die Hälfte der 30 Steinadler-Paare gebrütet, meldet die Schweizer Vogelwarte. Ein Grund dafür ist der strenge Winter. Laut Vogelwarte ist die Entwicklung jedoch nicht weiter beunruhigend.

Moderation: Sandra Schönenberger