In St. Gallen wird mehr gekokst als in Paris

Ein internationales Team hat das Abwasser der Stadt St. Gallen auf Drogenrückstände untersucht. Dabei zeigte sich: In der Stadt St. Gallen wird täglich rund 25 Gramm reines Kokain konsumiert.

St. Galler und Zürcher konsumieren überdurchschnittlich viel Kokain.
Bildlegende: St. Galler und Zürcher konsumieren überdurchschnittlich viel Kokain. Keystone

Weitere Themen:

  • Überschwemmungen in Bischofszell
  • Mehr Arbeitsplätze im Kanton Thurgau

Moderation: Markus Wehrli, Redaktion: Philipp Gemperle