Innerrhoder sagen nichts zur Bezirksreform

Erstmals wurde auch die Innerrhoder Bevölkerung aufgerufen, zur geplanten Bezirksreform Stellung zu nehmen. Die Einwohner haben sich in der Vernehmlassung aber nicht geäussert.

Der Kanton möchte trotzdem bei bevölkerungsnahen Vorlagen auch in Zukunft die Bevölkerung zu Vernehmlassungen einladen.

Weitere Themen:

  • Ostschweizer Kantone hoffen auf Unesco-Label für Pfahlbauten
  • Beizer im St. Galler Klosterviertel steigen beim Eidgenössischen Musikfest aus

Moderation: Karin Kobler