Internetbetrug: Auch Thurgauer Behörden sind machtlos

Im Internet können Kleinanleger mit binären Optionen kurzfristig auf Währungsschwankungen spekulieren. Im Thurgau sind vier Anzeigen eingegangen, die diesen Handel betreffen. Kein einziger Betrüger wurde erwischt, die letztes Jahr laut Staatsanwaltschaft 200'000 Franken ergaunert haben.

Internetbetrug im Kanton Thurgau
Bildlegende: Internetbetrug im Kanton Thurgau SRF

Weitere Themen

  • 10 Jahre Lidl: Im Thurgau hat alles angefangen
  • Felssturz bei Martina: Strasse im Unterengadin bleibt mehrere Wochen gesperrt

Moderation: Katrin Keller