Junge Unterengadiner kämpfen für ihre Disco

Vor ein paar Wochen hat die Unterengadiner Gemeinde Scuol beschlossen, eine Disco wegen Lärm im Frühling zu schliessen. Rund 1‘000 Jugendliche kämpfen jetzt aber für ihren Treffpunkt. Mit Erfolg. Die Gemeinde und die ganze Region wollen den Entscheid jetzt nochmals überdenken.

Weitere Themen:

  • Neue Verkehrsregelung für Appenzeller Bahnhofsplatz
  • Tele Top startet mit Regionalfenster für Kanton Thurgau

Beiträge

  • Tele Top mit Thurgau-Fenster

    Ab heute hat der Winterthurer Fernsehsender Tele Top ein spezielles Regionalfenster für den Kanton Thurgau. In diesem Fenster gibt es eine Viertelstunde lang kantonsspezifische Nachrichten - die Sendung wird jede Stunde wiederholt.

    Ab diesem Jahr bekommt Tele Top 1.5 Millionen Franken Konzessionsgelder - als Gegenleistung muss er die Kantone besser bedienen.

  • Neue Verkehrsregelung in Appenzell

    In Appenzell soll es für den Bahnhof- und Postplatz eine neue Verkehrsregelung geben. Die vielen Postautos, Fussgänger, Autos und Velos kämen nur schlecht aneinander vorbei.  Der Bezirksrat lässt darum jetzt mit einer Studie abklären, wie die Situation verbessert werden kann.

  • Jugend kämpft für ihren Treffpunkt in Scuol

    Die Jugend im Unterengadin kämpf via Internet um ihren Treffpunkt und macht so viel Druck auf die Gemeinde. Diese soll die geplante Schliessung der einzigen Disco nochmals überdenken.

    Seit klar ist, dass die Gemeinde Scuol den wichtigsten Begegnungsort der Unterengadiner Jugend im Frühling schlissen wird, wehrt sich die Jugend. Sie hat eine Interessensgruppe für "ein Nachtleben in Scuol" gebildet. Via Internet wird Druck gemacht. Jetzt lenkt die Gemeinde ein. Noch vor Jahresende soll ein erstes Gespräch über die Zukunft des Treffpunktes stattfinden.

    Sara Hauschild

Moderation: Pius Kessler