Kägi-Fret wieder verkauft

Die Toggeburger Waffeln-Herstellerin Kägi Söhne AG befand sich bis 1996 in Familienbesitz. Seither wurde das Unternehmen mehrmals verkauft. Die aktuelle Besitzerin ist die WM15 Holding, eine Gesellschaft in Baar.

Weitere Themen:

  • 17jähriger von Schneebrett erfasst und unverletzt
  • «Press-Art» im Kunstmuseum St. Gallen 

Beiträge

  • Kunst mit Medien

    Das Kunstmuseum St. Gallen zeigt Werke aus der privaten Sammlung Nobel. Bei der Ausstellung «Press Art» steht die Wechselwirkung zwischen dem geschriebenen Wort und der bildenden Kunst im Zentrum.

    Dabei spiegeln die Werke Sinn und Zweck der Presse und demonstrieren, wie Ernsthaftigkeit ins Spielerische kippen kann - und umgekehrt. Die Ausstellung dauert bis zum 20. Juni 2010.

    Kunstmuseum

    Lea Fürer

  • Neue Besitzer für Kägi-Fret

    Die Kägi Söhne AG, Herstellerin der bekannten Kägi-Fret, ist in neue Hände übergegangen. Das Toggenburger Unternehmen mit über 70Angestellten ist diese Woche von der Beteiligungsgesellschaft ArgosSoditic an eine Gesellschaft im zugerischen Baar verkauft worden. (sda)

  • Verschütteter Skifahrer bleibt unverletzt

    Ein 17-jähriger Skifahrer hat oberhalb von Davos Wolfgang ein Schneebrett ausgelöst und ist verschüttet worden. Seine Kollegen konnten ihn dank eines Lawinenverschütteten-Geräts orten und unverletzt bergen.

    Er war in einer Fünfergruppe ausserhalb der Piste unterwegs, als er das Schneebrett auslöste. (sda)

Moderation: Maria Lorenzetti