Kanton St. Gallen will 200 Mio sparen

Höhere Steuern ab 2013, weniger Geld für Strassen, keine Teuerungszulage für das Personal, höhere Studiengebühren. Die St. Galler Regierung will 200 Millionen Franken sparen. Auf der Ertragsseite sollen 100 Millionen Franken zusätzlich in die Staatskasse fliessen.

Für SVP und FDP spart die Regierung zu wenig. Die SP möchte vor allem die Einnahmen erhöhen.

Weitere Themen:

  • Hisham Maizar: Koran-Verteilaktion ist nicht gut geplant
  • Kein Romanisch mehr an der Uni St. Gallen
  • WWF-Umfrage: Calabresi wollen Kohlekraftwerk von Repower nicht

Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Peter Traxler