Kein Notfall-Plan für Durchmesserlinie

Die Verantwortlichen für die Durchmesserline der Appenzeller Bahnen haben zwar ein umfassendes ausführbares Projekt - allerdings fehlt der Plan B, falls einer der beteiligten Kantone Nein zur Finanzierung sagen würde.

«Dann ist die Durchmesserlinie vom Tisch», sagt Regierungsrätin Marianne Koller auf Anfrage des Regionaljournals. Sie allerdings glaubt, dass die Kantone dem Projekt zustimmen - deshalb «stellt sich diese Frage für mich derzeit gar nicht.»

Weitere Themen

  • Janine Spirig: Wie sie den St.Galler «Lehrermord» verarbeitet
  • Das ganze Wochenende gesucht: Der Absturz eines Kleinflugzeuges in den Bodensee
  • Mirena Küng: Die Appenzellerin und der Ski-Weltcup-Zirkus

Moderation: Pius Kessler