Keine Aussicht auf Besserung: Zahlen der Spitäler bleiben rot

Die vier St. Galler Spitalverbunde weisen nach den ersten sechs Monaten in diesem Jahr ein Minus aus von 4,3 Millionen Franken aus. Auch für das zweite Halbjahr zeichnet sich keine Besserung ab. Im Gegenteil: Die Verantwortlichen rechnen mit einem Defizit von insgesamt 15 Millionen Franken.

St. Galler Spitalverbunde
Bildlegende: St. Galler Spitalverbunde Keystone

Schwerpunkt der Sendung
Wahlen 2019:

  • Im Kanton Appenzell Innerrhoden kämpfen vier Kandidierende um einen Sitz im Nationalrat. Von der CVP treten gleich zwei an: Regierungsrätin Antonia Fässler, die von ihrer Partei unterstützt wird und alt Regierungsrat Thomas Rechsteiner, der vom Gewerbeverband unterstützt wird.
    Das Live-Gespräch mit Antonia Fässler und Thomas Rechsteiner.