Keine Fusion von Uznach und Schmerikon

Uznach stimmte der Fusion zwar deutlich zu. In Schmerikon wurde die Fusion jedoch mit über 80 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt.

Uznach wollte fusionieren, muss aber auch in Zukunft eigenständig bleiben.
Bildlegende: Uznach wollte fusionieren, muss aber auch in Zukunft eigenständig bleiben. Keystone

Weitere Themen:

  • Neuer Verwaltungsrat für Institut Ftan
  • Leo Thomann wird erster Gemeindepräsident von Surses

Moderation: Philipp Inauen