Konzession für Tele Ostschweiz und Radio Grischa

Der Bund erteilt Tele Ostschweiz und Radio Grischa eine Konzession auf Zeit. Damit verbunden erhalten die beiden Sender jährlich Gebührengelder. Um die Ostschweizer Fernseh-Konzession bemüht sich auch Tele Säntis, das vorderhand leer ausgeht.

Ebenso ergeht es der Radio Südost AG um Medienunternehmer Roger Schawinksi, der sich sich in der Südostschweiz für eine Radiokonzession bewirbt. Mit einem letztinstanzlichen Entscheid sei nicht vor 2011 zu rechnen, schreibt der Bund in einer Mitteilung.

 

Beiträge

  • Dach der Kreuzbleiche-Sporthalle sanierungsbedürftig

    Das Dach der Kreuzbleiche-Sporthalle in der Stadt St. Gallen muss dringend saniert werden. Es ist nicht mehr dicht und ausserdem ungenügend gesichert. Der Stadtrat beantragt dem Stadtparlament darum einen Kredit von 5.34 Millionen Franken. Die Sanierung soll im Sommer beginnen.

  • Gebührengelder für TVO und Radio Grischa

    Der Bund erteilt Tele Ostschweiz und Radio Grischa eine Konzession auf Zeit. Damit verbunden erhalten die beiden Sender jährlich 1,8 Mio. Franken Gebührengelder.

     

    Um die Ostschweizer Fernseh-Konzession bemüht sich auch Tele Säntis, das vorderhand leer ausgeht. Ebenso ergeht es der Radio Südost AG um Medienunternehmer Roger Schawinksi, der sich sich in der Südostschweiz für eine Radiokonzession bewirbt.

    Mit einem letztinstanzlichen Entscheid sei nicht vor 2011 zu rechnen, schreibt der Bund in einer Mitteilung.

    Thomas Weingart

  • Gut abwägen beim Salz auslehnen

    Wegen dem eisigen Winter gehen die Salzvorräte in den Gemeinden langsam zur Neige. Und Nachschub kommt erst im März. Das Ausserrhoder Tiefbauamt zum Beispiel hat noch Salz für drei Wochen. Derzeit gebe es noch keine Anfragen von Gemeinden für Salz.

    In einem solchen Fall werde von Fall zu Fall entschieden, sagt der Kantonsingenieur auf Anfrage.

    Tanja Millius

  • Thurgauer Regierung für Medi-Verkauf durch Ärzte

    Thurgauer Hausärzte sollen weiterhin Medikamente abgeben. Diesen Standpunkt vertritt die Thurgauer Regierung. Sie stützt damit einen Antrag aus dem Parlament. Dieser will via Standesinitiative beim Bund Druck machen, weil dieser den Medikamenten-Verkauf durch Hausärzte verbieten will.

    Thomas Weingart

Moderation: Thomas Weingart, Redaktion: Pius Kessler