Nach Flugzeugabsturz: Wanderwege bleiben gesperrt

Nach dem Absturz einer JU-52 am Piz Segnas im Kanton Graubünden bleiben die Wanderwege rund um den Absturzort vorläufig gesperrt. Dies, weil die Bergungsarbeiten noch andauern. Wie lange die Wanderwege gesperrt bleiben, ist noch offen.

Die Unfalllstelle bleibt weiträumig abgesperrt.
Bildlegende: Die Unfalllstelle bleibt weiträumig abgesperrt. Kapo GR

Weitere Themen:

  • Erfolgreiches Festival da Jazz in St. Moritz.
  • Sommerserie: Warum der Jurakonflikt auch 40 Jahre nach der Abspaltung vom Kanton Bern nicht gelöst ist.

Redaktion: Martina Brassel