Nach Kantonsratswahlen: Staatskanzlei reicht Strafanzeige ein

Es besteht der Verdacht auf Manipulation: Die Thurgauer Staatskanzlei hat bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige wegen der Auszählung bei den Grossratswahlen eingereicht. Dies weil «Teile der Auszählung nicht plausibel» seien. 

Thurgauer Staatskanzlei reicht Strafanzeige nach Grossratswahl ein
Bildlegende: Thurgauer Staatskanzlei reicht Strafanzeige nach Grossratswahl ein SRF

Weitere Themen

  • Neues Wahlsystem für Graubünden:
    Die Regierung präsentiert dem Parlament seine Vorschläge.
  • Nach der Standortgemeinde erteilt auch die Glarner Regierung eine Bewilligung:
    Axpo will auf der Muttsee Staumauer eine Photovoltaikanlage bauen.
  • Frost in der Nacht:
    Die Obstbauern sind gefordert. Besonders gefährdet sind die Aprikosen.

Moderation: Karin Kobler, Redaktion: Sascha Zürcher