Nach Missbrauchsfällen wieder Ruhe in Ausserrhoden

Rund ein Jahr ist es her, seit der grösste Missbrauchsskandal an Behinderten die Schweiz erschüttert hat. Auch in zwei Ausserrhoder Heimen wurden behinderte Menschen sexuell missbraucht. Heute ist Ruhe eingekehrt. Die Anstellungskriterien für Heimarbeiter wurden unterdessen verschärft.

Gleichzeitig werden bei ehemaligen Arbeitgebern Referenzauskünfte eingeholt.

Weitere Themen:

  • Im Sarganserland wird seit Jahren gestritten, geklagt und beschuldigt. Es geht um einen Kinderspielplatz der heute ein Fussballplatz ist. Nun wurde die Notbremse gezogen.
  • Eine Gruppe von Uzwilern möchte die Fusion mit Oberuzwil. Sie fingen kurzerhand mit einer Unterschriftsammlung an. Dies passt den Uzwiler Behörden und Oberuzwil ganz und gar nicht.
  • Das Theater St. Gallen geht neue Wege. Heute abend feiert ein Stück Premiere, in dem Arbeitslose als Schauspieler auf der Bühne stehen.

Moderation: Peter Traxler, Redaktion: Sascha Zürcher