Neue Fronten im Thurgauer Parlament

Bei den kantonalen Wahlen im Thurgau bleibt die SVP klar stärkste Partei, verliert jedoch massiv Sitze (10). Zulegen konnten hingegen die kleinen Parteien GLP, EDU und BDP. Die neue Konstellation wirkt sich auf den Ratsbetrieb aus.

Weitere Themen:

  • Ab- und Neugewählte: Die 85-jährige Marlies Näf-Hofmann ist nicht mehr im Thurgauer Grossrat.
  • Mehr Besucher: Die OFFA lockte rund 96'000 Besucher an.

Redaktion: Thomas Zuberbühler