Neue Spardiskussion im Kanton St.Gallen

Das St.Galler Kantonsparlament hat am Dienstag nach langer Diskussion die Rechnung 2009 bewilligt. Die Ratsrechte wollte noch mehr sparen, die Ratslinke hat sich dagegen gewehrt.

Der Finanzdirektor Martin Gehrer sagte im Zuge der Diskussion aber, dass die eingeläutete Sparrunde neu überdenkt werden muss.

Weitere Themen:

  • Kein Geld für Silberschmiedearbeiten aus dem St.Galler Lotteriefonds
  • Geld zur Förderung von jungen ostschweizer Künstler
  • 100'000 Franken für spezielle Orchideen und ein Besuch in einem besonders schönen Flecken Erde.

Beiträge

  • Doch keine Entlassungen bei Zeitungsübernahme

    Die Redaktorinnen und Redaktoren des St. Galler Tagblatts und der Thurgauer Zeitung wurden letzte Woche informiert, dass es nun doch keine Entlassungen geben soll.

    Als vor zwei Monaten bekannt wurde, dass das Tagblatt die Thurgauer Zeitung übernimmt, rechneten die Verantwortlichen noch mit einigen Entlassungen. Da mittlerweile verschiedene Redaktionsmitglieder gekündigt haben, könne der Stellenabbau über natürliche Abgänge erfolgen, sagt Hans-Peter Klauser, der Leiter der Tagblatt-Mediengruppe.

    Sandra Schönenberger

  • Impuls für Ostschweizer Kunstszene

    Eine Benefiz-Versteigerung von Kunstwerken hat für die Stiftung Kunst Halle St. Gallen 180'000 Franken eingebracht. Damit werden vor allem junge Künstler gefördert.

    Der Ostschweizer Kunstexperte Hans Widmer kann sich gut vorstellen, dass dadurch wichtige Impulse für die Förderung des Nachwuchses gegeben werden.

    Der Stellenwert der Ostschweizer Kunstszene sei sehr unterschiedlich. Pipilotti Rist und Roman Signer seien zwar grosse Namen, ansonsten sei die Ausstrahlung der Ostschweizer Kunstszene aber nicht so gross, meint Widmer.

    Philipp Gemperle

  • Kein Silber für den Kanton St. Gallen

  • Lebensraum für den Frauenschuh

    Wo sich Orchideen wie der Frauenschuh wohl fühlen, werden bald auch andere Blumen- und Tierarten heimisch. Nach diesem Motto werden im «Landschaftskonzept Neckertal» möglichst gute Bedingungen für Orchideen angestrebt. Ein Streifzug durch das Gebiet, für welches das St.

    Galler Kantonsparlament einen Lotteriefondsbeitrag von 100‘000 Franken gesprochen hat.

    Maria Lorenzetti

  • Gesundheitsdirektorin erstaunt über Verschiebung

    Die St. Galler Gesundheitsdirektorin ist erstaunt und empört darüber, dass der Kantonsrat die Spitalplanung auf die Herbstsession verschiebt. Der Rat hatte in einer Interpellation verlangt, sofort einen Bericht über die Spitalplanung vorzulegen.

    Die Regierung hatte deshalb auf die Sommersession hin den Bericht verfassen müssen. Allerdings: Der Kantonsrat verschiebt nun die Debatte darüber - erst im Herbst wird deshalb klar, ob die Parteien die Spitalstrategie der Regierung goutieren.

    Fabienne Frei

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Peter Traxler