Neue Strukturen für Graubünden

Die Strukturen des Kantons Graubünden sind veraltet: es gibt Hunderte von Gemeinden, Kreisen, Bezirken, Zweck- und Regionalverbänden. Durch diese verschachtelten Strukturen ist die Verwaltung schwerfällig. Nun macht die Bündner Regierung Reformvorschläge.

Die unzähligen Kreise, Bezirke und Zweck- und Regionalverbände sollen durch 5 bis 8 Regionen ersetzt werden.

Weitere Themen:

  • Bischofszell: Landbesitzer bremsen Projekt der Stiftung Kolese aus
  • «Der Rheintaler» übernimmt «Rheintalische Volkszeitung»

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Maria Lorenzetti