Nur 40 Prozent des Streusalzes gebraucht

Die milden Temperaturen in den vergangenen Monaten haben Auswirkungen auf den Strassenunterhalt. Weniger Aufgebote von Pikettdiensten, weniger Schneeräumung und deutlich weniger Streusalz – dies einige Beispiele. Bis jetzt seien nur rund 40 Prozent der üblichen Streusalzmenge eingesetzt worden.

Weniger Überzeit dank mildem Winter
Bildlegende: Die Salzwagen mussten diesen Winter kaum ausrücken Keystone

Weitere Themen:

  • Vorzeitige Absage der Churer Messe Higa hält Schaden in Grenzen.
  • Die Hälfte aller getesteten, selbstgemachten Glaces in Graubünden wurde beanstandet.
  • Neues Bunker-Museum in Haslen im Kanton Appenzell Innerrhoden ist gut besucht.

Moderation: Karin Kobler