Ostschweizer Gemeinden entwässern nicht richtig

Wenn es so viel regnet wie in diesem Sommer, sind die Kläranlagen häufig überlastet, weil viel Regenwasser hineinfliesst. Die Gemeinden müssen besorgt sein, dass Regenwasser und Schmutzwasser getrennt wird. So verlangt es das Bundesgesetz. Nicht überall in der Ostschweiz klappt dies aber gleich gut.

Die Gemeinden in der Ostschweiz müssen die Vorgaben des Bunds bei der Entwässerung erfüllen.
Bildlegende: Die Ostschweizer Gemeinden müssen die Vorgaben des Bundes bei der Entwässerung erfüllen. Keystone

Weitere Themen:

  • Lebensmittel aus der Schweiz für Schweizer Soldaten - davon profitieren auch die Ostschweizer Bauern.
  • Die Beschneiungspläne der Arosa Bergbahnen AG sind auf Eis gelegt.
  • Die St. Galler Grünen stehen hinter den kantonalen Vorlagen zu der Kantonsschule Sargans und der Landwirtschaftsschule Salez.