Ostschweizer Gemeinden stehen Olympia offen gegenüber

Verschiedene Ostschweizer Gemeinden könnten einen Beitrag leisten zu den Olympischen Winterspielen 2026 in Graubünden. Dies sieht eine Variante im Bewerbungsdossier vor. Diese Variante ist nach der Absage aus Zürich wahrscheinlicher geworden.

Olympia Graubünden: Ostschweizer Gemeinden stehen Olympia offen gegenüber.
Bildlegende: Olympia Graubünden: Ostschweizer Gemeinden stehen Olympia offen gegenüber. Keystone
  • Das Fürstentum Liechtenstein wählt seinen Landtag neu und die Ostschweiz spielt eine Rolle.
  • Kampfwahl: Drei Köpfe für einen Ausserrhoder Regierungsratssitz.
    Heute das Porträt von Dölf Biasotto (FDP), seit 2009 im Kantonsrat und aktuell Vizepräsident.
  • Helden des Alltags: Der Thurgauer Yannick Cavallin setzt sich für den Behindertensport ein und ist darum als Held des Alltags nominiert.
  • Erstes Biberpärchen an der Linth: Nachwuchs sehr wahrscheinlich.

Moderation: Peter Schürmann, Redaktion: Beatrice Gmünder