Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis für Tele D

Der Thurgauer Lokalfernsehsender Tele Diessenhofen erhält den Radio- und Fernsehpreis Ostschweiz. Dieser Preis wird von der SRG ideé suisse Ostschweiz und den Ostschweizer Kantonsregierungen vergeben. Er ist mit 10‘000 Franken dotiert.

Weitere Themen:

  • Bündner Regierungsrätin Barbara Janom informiert über Gespräche mit der GPK zum Suizid des Polizeikommandanten Markus Reinhardt
  • Übergangslösung für Eissportzentrum Oberthurgau gefunden
  • Bauland im Thurgau soll nicht mehr gehortet werden dürfen

Beiträge

  • Bauland im Thurgau soll schneller weiterverkauft werden

    Verschiedene Thurgauer Parlamentarier wollen verhindern, dass im Kanton Bauland gehortet wird. Sie verlangen darum in einem Vorstoss, dass die Regierung die Grundstückgewinnsteuer anpasst.

    Neu sollen Landbesitzer, die ihr Bauland schnell wieder weiterverkaufen, weniger Gewinnsteuern bezahlen müssen, als solche, die ihr Land lange horten.

  • Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis für Tele D

    Die SRG idée suisse Ostschweiz verleiht den Radio- und Fernsehpreis 2010 an Tele D. Damit wird die 25-jährige ehrenamtliche Fernseharbeit gewürdigt. Der Gründer und Chef von Tele D, Peter Schuppli zeigt sich überrascht.

    Er habe diesen Preis nie erwartet und die Freude sei deshalb gross, erklärte Schuppli. Tele D berichtet über verschiedene Themen aus den Kantonen Thurgau, Schaffhausen und Teilen des Kantons St. Gallen.

    Philipp Gemperle

  • Regierungsrätin Janom erklärt sich

    Nach der gestrigen Anhörung vor der Geschäftsprüfungskommission, ist Barbara Janom heute vor die Medien getreten. Sie informierte über den aktuellen Stand im Fall Reinhardt. Man wolle künftig den Umgang mit Alkohol bei der Polizei klar regeln.

    Silvio Liechti

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Beatrice Gmünder