Pädophiler ex-Kirchenverwaltungsrat verurteilt

Ein Ex-Kirchenverwaltungsrat aus Murg SG ist vom Kreisgericht Werdenberg-Sargans wegen mehrfachen Besitzes von Kinder-Pornographie zu einer bedingten Freiheitsstrafe von sieben Monaten verurteilt worden. Zudem sprach das Gericht eine Busse von 600 Franken aus.

Auch die Verfahrenskosten von rund 11'000 Franken hat der Verurteilte zu tragen, wie der Einzelrichter in Mels SG bekannt gab. Das Verschulden des Verurteilten bezeichnete der Einzelrichter als «recht schwer». Der Staatsanwalt hatte für den 68-Jährigen eine bedingte Freiheitsstrafe von acht Monaten gefordert.

Bligg klaute Song der Alderbuebe

Für seinen Hit «Rosalie» hat sich Rapper Bligg bei Walder Alder von den Alderbuebe bedient. «Easy», sagt Marco Bliggensdorfer alias Bligg. Er gibt das Sampling von Teilen der Alder-Melodie für «Rosalie» zu. Zwischen Bligg und den Alderbuebe herrsche Friede. Er habe sich bei ihm entschuldigt. Nun wird Walder Alder auf dem Tonträger auch als Komponist mit aufgeführt und partizipiert am finanziellen Erfolg des Songs.


Bundesgericht weist witere Beschwerde ab
Der Streit um den Rückbau des Baumhauses am St. Galler Rosenberg ist um ein Kapitel reicher. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde der für den Rückbau verantwortlichen Firma abgewiesen. Laut deren Anwalt ist die Angelegenheit damit aber noch nicht zu Ende. Die St. Galler Baubewilligungskommission hatte im vergangenen Januar verfügt, dass mit dem Rückbau des um 36 Zentimeter überhöhten «Baumhauses» binnen dreier Monate nach Rechtskraft ihrer Anordnung zu beginnen sei.


Bündner NFA kommt im Frühling 2010 vors Volk
Das Bündner Volk wird am 7. März nächsten Jahres über die Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen dem Kanton und den Gemeinden (NFA) abstimmen. Das Verwaltungsgericht hat den Weg frei gemacht für die Volksabstimmung. Das Gericht lehnte zwei Beschwerden ab und bestätigte die Auffassung des Grossen Rates, wonach das grösste Bündner Reformprojekt der letzten Jahrzehnte nicht gegen den Grundsatz der Einheit der Materie verstösst, wie die Regierung mitteilte.


Modernes Ausbildungszentrum für Feuerwehrleute
Auf dem Truppenübungsplatz der Armee in Bernhardzell soll bis 2012 das Ostschweizerische Feuerwehr-Ausbildungszentrum entstehen. Die vier Kantone St. Gallen, Thurgau und beide Appenzell investieren dafür rund 20 Millionen Franken. Die geplante Anlage umfasst ein Brandhaus, ein Brandfeld sowie ein Logistikgebäude, wie es im Communiqué der St. Galler Staatskanzlei vom Mittwoch heisst. Ein modernes Feuerwehr-Ausbildungszentrum entspreche in der Ostschweiz einem dringenden Bedürfnis.

 

Beiträge

Moderation: Sascha Zürcher, Redaktion: Fabienne Frei