Raiffeisen baut bis zu 200 Stellen ab

Grund für den Stellenabbau bei der Raiffeisen ist ein Sparprogramm. Betroffen wird auch der Hauptsitz in St. Gallen sein. Im Interview mit dem Regionaljournal sagt Raiffeisen-Chef Heinz Huber: «Die Gefahr von leeren Bürohäusern in St. Gallen besteht definitiv nicht.»

Der Rote Platz bei der Raiffeisen in der Stadt St. Gallen.
Bildlegende: Auch in der Zentrale in St. Gallen fallen Stellen weg. SRF

Weitere Themen:

  • Appenzell Innerrhoden braucht einen neuen Landammann
  • Erhält der Lokaljournalismus bald öffentliche Gelder?

Moderation: Sascha Zürcher, Redaktion: Pius Kessler