Reges Interesse an Ausserrhoder Schulen

Vom 3. - 8. Mai hatten die Schulen in Ausserrhoden ihre Türen geöffnet. Mit der Aktion ‚ineluege‘ wollten sie zeigen, wie der Unterricht heute aussieht, und sie wollten den Dialog mit der Bevölkerung fördern. Die Aktion war ein Erfolg: viele Leute haben das Angebot genutzt.

Teilgenommen haben auch viele Politiker. Der Kanton hofft, dass mit dieser Aktion das Bewusstsein für Bildungsanliegen steigt.

Weitere Themen:

  • Schweizer Tierschutz kritisiert Zirkus Royal
  • Ausserrhoder Wirte lancieren Initiative

Beiträge

  • Reges Interesse an Ausserrhoder Schulen

    Vom 3. - 8. Mai haben die Schulen in Ausserrhoden ihre Türen geöffnet. Mit der Aktion ‚ineluege‘ wollten sie zeigen, wie der Unterricht heute aussieht, und sie wollten den Dialog mit der Bevölkerung fördern. Die Aktion war ein Erfolg: viele Leute haben das Angebot genutzt.

    Teilgenommen haben auch viele Politiker. Der Kanton hofft, dass mit dieser Aktion das Bewusstsein für Bildungsanliegen steigt.

    Fabienne Frei

  • Kritik an Circus Royal

    Der Schweizer Tierschutz erteilt dem Thurgauer Circus Royal in seinem jüngsten Zirkusbericht schlechte Noten. Er kritisiert die Tierhaltung und die Manegenarbeit. Der Zirkus weist die Vorwürfe gegenüber der Nachrichtenagentur SDA zurück.

  • Ausserrhoder Wirte lancieren Raucher-Initiative

    Die Ausserrhoder Wirte wollen das verschärfte Rauchergesetz, das ab nächstem Jahr gilt, bekämpfen. Der Kanton soll das liberalere Bundesgesetz anwenden, das Raucherbeizen zulässt. Dazu lanciert Gastro Appenzellerland AR eine Initiative. Das hat die Generalversammlung beschlossen.

Redaktion: Tanja Millius