Rorschach hat gegen Abschiebeverbot verstossen

Die Stadt Rorschach hat eine Sozialhilfebezügerin widerrechtlich abgeschoben und muss die Sozialhilfeleistungen der Stadt St.Gallen übernehmen. Dies hat der Kanton St.Gallen entschieden und damit einen früheren Entscheid der Sozialen Dienste St.Gallen bestätigt.

Die Sozialhilfeleistungen in einem Fall der Stadt St.Gallen muss nun Rorschach übernehmen.
Bildlegende: Nicht definitiv: Rorschach kann beim Verwaltungsgericht und dann auch beim Bundesgericht Beschwerde einlegen. SRF

Weitere Themen:

  • Bund unterstützt erstmals Provenienzforschung in Museen
  • Bund legt Bericht zu Vorwürfen gegen Asylzentrum Kreuzlingen vor
  • Mit Ampelsystemen soll der Stau an den Stadtrand von St.Gallen gedrängt werden
  • St.Galler Handballvereine vor Saisonbeginn

Moderation: Kathrin Keller, Redaktion: Michael Breu