Rückgang bei Ostschweizer Apfelernte

Im Vergleich zur übrigen Schweiz zeichnet sich für die Apfelernte in der Ostschweiz ein Einbruch ab. Dieser dürfte gegenüber 2011 ein Minus von rund 14 Prozent aufweisen. Experten sehen darin nichts Aussergewöhnliches: 2011 war ein Rekordjahr.

Weitere Themen:

  • Bank Linth erleidet Gewinneinbruch im ersten Halbjahr 2012
  • Bischof Huonder sieht sich in Bundesgerichtsurteil zu Kirchensteuern bestätigt 

Moderation: Lea Fürer, Redaktion: Peter Traxler