Seilbahnunglück im Rheintal - Kabine aus dem Tragseil gesprungen

Am Mittwochabend sind im Rheintal acht Fahrgäste der Luftseilbahn Frümsen-Staubern unverletzt evakuiert worden. Die talwärtsfahrende, leere Kabine war etwa 200 Meter nach der Bergstation aus dem Tragseil gesprungen und zwölf Meter zu Boden gestürzt. Die Unfallursache wird nun geklärt.

Blick auf die Staubern-Bergbahn von der Talstation
Bildlegende: Am Mittwochabend wurden acht Fahrgäste der Staubern-Bergbahn unverletzt in Sicherheit gebracht. Kantonspolizei St. Gallen

Weitere Themen:

  • Neuer Direktor der IHK St. Gallen-Appenzell
  • Unterstützung für Jubiläum der Thurgauer Landeskirchen

Moderation: Selina Wiederkehr, Redaktion: Martina Brassel