SGKB-Privatisierung spaltet Parteien

Die St. Galler Regierung will die Mehrheitsbeteiligung an der Kantonalbank aufgeben. Die Linken kritisieren die Absicht. Der Kanton wolle mit dem Verkauf das Loch in der Kasse stopfen. Nur die CVP steht hinter ihrem Finanzdirektor. Noch keinen Kommentar wollen die SVP und die FDP abgeben.

Weitere Themen:

  • Streit im Asylzentrum: Zwei Asylbewerber müssen wegen Messerverletzungen ins Spital.
  • Arzt muss zahlen: Das Bundesgericht stützt die Busse gegen einen Arzt, der nicht zugelassene Medikamente verkaufte.

Redaktion: Thomas Zuberbühler