Solaranlage im Hochgebirge schafft weitere Hürde

Auf der Staumauer des Muttsees soll eine Solanalage gebaut werden, die längste Anlage der Schweiz. Nach der Standortgemeinde Glarus Süd hat nun auch die Glarner Regierung die Bewilligung erteilt. Laut Stromkonzern Axpo soll die Anlage Strom für 600 Haushaltungen liefern.

Die geplante Solaranlage auf der Muttsee Staumauer soll im Sommer 2021 eröffnet werden
Bildlegende: Die geplante Solaranlage auf der Muttsee Staumauer soll im Sommer 2021 eröffnet werden AXPO

Weitere Themen

  • Verdacht auf Manipulation: Thurgauer Staatskanzlei reicht Strafanzeige nach Grossratswahl ein.
  • Neues Wahlsystem für Graubünden: Die Regierung will den Doppelproporz.
  • Thurgauer Veterinäramt: Noch kein halbes Jahr im Amt, nimmt der neue Kantonstierarzt auch schon wieder den Hut.
  • Die Gassenküche St. Gallen neu mit Take-Away: Seit der Corona-Krise ein neues Angebot – das Gespräch mit Geschäftsführerin Regine Rust.

Moderation: Marc Melcher, Redaktion: Sascha Zürcher