Sonde soll Aufschluss über Verhältnisse in Bohrloch geben

Das Bohrloch in St. Gallen ist abgedichtet. Nun will die Stadt mit einer Sonde in 4000 Metern Tiefe messen, wie hoch Temperatur und Druck sind. Wie es mit dem Projekt weitergeht, ist noch offen.

Das Bohrloch im St. Galler Sittertobel.
Bildlegende: Das Bohrloch im St. Galler Sittertobel. Keystone

Weitere Themen:

  • Die Spitäler Chur und Münsterlingen machen an einem Pilotprojekt für mehr Sicherheit im Operationssaal mit.
  • Das Appenzeller Jubiläums-Festspiel «Der 13. Ort» ist ausverkauft.
  • Lenzerheide will jedes Jahr Weltcup-Rennen der Mountainbiker austragen.
  • In unserer Sommerserie besuchen wir den grössten Rangierbahnhof der Schweiz zwischen dem aargauischen Killwangen und dem zürcherischen Dietikon.

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Maria Lorenzetti