SP zittert und SVP hofft im zweiten Wahlgang

Zwei der sieben St. Galler Regierungssitze werden im zweiten Wahlgang vergeben. Die Bürgerlichen sehen sich im Vorteil. Am meisten aufholen muss Laura Bucher (SP). Sie liegt rund 500 Stimmen hinter ihrem Konkurrenten Beat Tinner (FDP) und knapp 1'000 Stimmen hinter Michael Götte (SVP).

St. Galler Regierungsratswahlen
Bildlegende: St. Galler Regierungsratswahlen keystone

Weitere Themen

  • Das St. Galler Kantonsparlament wird etwas grüner und weniger bürgerlich.
  • Gestandene St. Galler Kantonsräte müssen gehen: Die Abgwählten.