St. Galler Spitalwesen kommt unter Spardruck

Der grösste Teil des angepeilten Sparpakets von 165 Millionen Franken fällt auf das Gesundheitswesen zurück. Die Spitäler müssen Leistungen optimieren und neue Geldquellen erschliessen. Die Patienten sollen davon nicht viel merken.

21 Millionen Franken will die St. Galler Regierung im Spitalwesen einsparen.
Bildlegende: 21 Millionen Franken will die St. Galler Regierung im Spitalwesen einsparen. Keystone

Weitere Themen

  • Ausserrhoder Kantonsräte fordern eine Whistleblowing-Stelle.
  • Die SVP Thurgau spricht sich gegen die Volkswahl des Bundesrats aus.

Moderation: Philipp Gemperle