St. Gallen will Massnahmen treffen

500 Jugendliche haben am Wochenende in der Stadt St. Gallen eine unbewilligte Party gefeiert. Sie haben per SMS abgemacht und dieses SMS immer weiterverschickt. Auf dem Marktplatz und am Bohl kam es zu Ausschreitungen. Die Polizei hat fünf Personen festgenommen.

Die Stadt überlegt sich Massnahmen und will dabei mit anderen Städten zusammenarbeiten.

Weitere Themen:

  • FCSG nach 1:1 gegen YB
  • Landquart: Brandstiftung in Asylunterkunft

Moderation: Katrin Keller