St. Galler Parteien verärgert über Kandidatenfrist

Zwei Tage Zeit hatten die St. Galler Parteien, um beim Kanton ihre Kandidaten für den 2. Ständeratswahlgang anzumelden. Diese Frist sei zu kurz, beklagen sich die Parteien. Der Kanton erklärt die Frist mit dem eigenen Zeitdruck.

Weitere Themen:

  • Kleinste Bündner Gemeinde zählt am längsten
  • Genossenschaft kauft Skilift Tannzboden im Toggenburg

Moderation: Katrin Keller