Staupe bei Füchsen und Dachsen im Puschlav

Das Staupevirus hat in Graubünden den südlichen Kantonsteil erreicht. Im Puschlav sind zahlreiche Füchse und Dachse erkrankt. Die Krankheit breitet sich seit letztem Winter von Vorarlberg her in der Ostschweiz aus.

Weitere Themen:

  • Ostschweizer Luft nicht wirklich besser
  • SG: SP-Initiative gegen Pauschalsteuern steht

Beiträge

  • Luft besser - aber nicht gut genug

    Die Luft in der Ostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein war im letzten Jahr weniger stark belastet als im Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Zu verdanken ist dies unter anderem den Wetterbedingungen. Die Ziele der Luftreinhalte-Verordnung wurden trotzdem verfehlt.

    Klare Verbesserungen der Luftqualität wie in den 90er Jahren sind lauft den Umweltfachstellen nicht mehr festzustellen.

  • Staupe im Puschlav

    Im Puschlav sind in den vergangenen Wochen bei Füchsen und Dachsen Infektionen mit dem Staupevirus nachgewiesen worden. Bereits im Herbst hatte sich die Staupe-Krankheit in Nord- und Mittelbünden ausgebreitet. Eine Übertragung des Virus von Wildtieren auf Haushunde wurde bisher nicht beobachtet.

    Für Menschen besteht keine Gefahr.

    Roland Wermelinger

  • Initiative gegen Pauschalsteuern

    Im Kanton St. Gallen ist die SP-Initiative "Schluss mit Steuervorteilen für ausländische Millionäre" zustande gekommen. Die Initiative fordert, dass reiche Ausländer nicht mehr pauschale Steuerbeträge aushandeln können.

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Peter Traxler