SVP sieht Problemen bei den Städten

Die SVP hat es einmal mehr verpasst, einen zweiten Sitz in der St. Galler Regierung zu holen. Ein Grund: Ihr Kandidat Michael Götte holte in den urbanen Gebieten und den Städten zu wenig Stimmen.

SVP-Kandidat Michael Götte scheitert im zweiten Wahlgang.
Bildlegende: SVP-Kandidat Michael Götte scheitert im zweiten Wahlgang. Keystone

Weitere Themen:

  • GLP fordert im Thurgau Klarheit nach mutmasslichem Wahlbetrug
  • Jugendarbeiter in Romanshorn gehen in der Corona-Krise neue Wege

Redaktion: Martina Brassel