Thurgau scannt alle Steuerunterlagen ein

Im Kanton Thurgau werden in Zukunft die Steuerunterlagen aller natürlicher Personen eingescannt. Das sei für die kantonale Steuerverwaltung und die Gemeinden einfacher und effizienter. Für das Projekt hat der Regierungsrat zwei Millionen Franken bewilligt.

Weil auch die Gemeinden von den Kosteneinsparungen profitieren, sollen sie dem Kanton jedes Jahr pro Steuererklärung fünf Franken bezahlen.

Weitere Themen:

  • Glarner Kantonalbank steigt aus dem Projekt Quo Vadis Braunwald aus
  • Graubünden zahlt an Tunnelstudie

Beiträge

  • Glarner KB steigt aus Projekt ‚Quo Vadis Braunwald‘ aus

    Die Glarner Kantonalbank steigt als Sponsorin aus dem Projekt ‚Quo Vadis Braunwald‘ aus. Sie hat dieses Projekt vor vier Jahren selber lanciert, um die Glarner Gemeinde vorwärts zu bringen. Für die Bank war von Anfang an klar, dass ihr Engagement nur eine Starthilfe war.

    Wie viel Geld sie investiert hat, will bei der Bank niemand sagen.

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Pius Kessler