Thurgau vertagt Übernahme von Axpo-Aktien

Der Kanton Thurgau kauft dem Thurgauer Elektrizitätswerk EKT vorerst keine Axpo-Aktien ab. Der Regierungsrat hat die geplante Übernahme aus steuerrechtlichen und revisionstechnischen Gründen gestoppt. Bei einer sofortigen Übernahme müsste das EKT dem Bund 40 Millionen Franken Steuern zahlen.

Weiter in der Sendung:

  • Ostschweizer Export trotzt dem schlechten Frankenkurs.

Moderation: Karin Kobler, Redaktion: Peter Traxler