Thurgau will Pfahlbauten besser vermarkten

Der Kanton Thurgau will mit den Pfahlbauten Touristen anlocken. Diese sind ab sofort Unesco-Weltkulturerbe. Nun sollen die Pfahlbauten besser vermarktet werden. Die Pfahlbauten befinden sich aber unter Wasser. «Wir haben eine verrückte Idee», sagt der Thurgauer Kantonsarchäologe Hansjörg Brem.

Weitere Themen:

  • St. Galler Handelsgericht muss im Kapselstreit nochmals entscheiden
  • Evangelische Landeskirche Thurgau hat 2010 Gewinn gemacht

Moderation: Sandra Schönenberger, Redaktion: Sascha Zürcher