Uni St. Gallen bei Asiaten immer beliebter

An der Uni St. Gallen studieren momentan 6‘400 Leute - das sind 500 mehr als im Vorjahr. Die Studenten kommen aus 80 verschiedenen Ländern. Die grösste Gruppe sind die Deutschen: sie machen etwa einen Fünftel aller Studenten aus. Immer mehr Studierende kommen aus Asien.

Weitere Themen:

  • Glarner Gemeindestrukturreform auf gutem Weg
  • Churer Bischof Vitus Huonder kommt Zürcher Katholiken entgegen und macht Josef Annen zum Generalvikar für Zürich und Glarus

Beiträge

  • Uni St. Gallen bei Asiaten immer beliebter

    An der Uni St. Gallen studieren momentan 6‘400 Leute - das sind 500 mehr als im Vorjahr. Die Studenten kommen aus 80 verschiedenen Ländern. Die grösste Gruppe sind die Deutschen: sie machen etwa einen Fünftel aller Studenten aus. Immer mehr Studierende kommen aus Asien.

  • Glarner Strukturreform auf gutem Weg

    Die meisten Ziele der Reform der Glarner Gemeindestrukturen können voraussichtlich erreicht werden - das schreibt die Glarner Regierung in ihrem Zwischenbericht. Sie findet aber, dass in einigen Bereichen noch mehr gespart werden könnte.

    Ab 2011 gibt es im Kanton Glarus anstelle der 75 Gemeinden nur noch drei Grossgemeinden.

  • Die Augustgeschichte

    Pipilotti Rist kommt nach Hause. Ihre farbig, bewegten Installationen sorgen im 800 jährigen Schloss Werdenberg für Aufsehen. Und auch ihr erster Film „Pepperminta kommt im St. Galler Rheintal zur Premiere.

    Sara Hauschild

Moderation: Fabienne Frei