Untersuchung nach 14-Meter-Sturz

Nach dem Sturz eines sechsjährigen Mädchens vom Sessellift in Alt St. Johann wurde nun eine Untersuchung eingeleitet. Das Mädchen hatte bereits beim Einsteigen Mühe bekundet, doch kam ihm niemand zu Hilfe. Später fiel es 14 Meter in die Tiefe.

Das Kind überlebte den Sturz mit leichten Verletzungen.

Weiter in der Sendung:

  • Zahl der Beschäftigung 2009 leicht gesunken
  • Urnäsch: Neues Pflegeheim für 10 Mio. Franken

Beiträge

  • Beschäftigungsrückgang in der Ostschweiz

    Die Zahl der Beschäftigten ist in der Ostschweiz 2009 um 0,6 Prozent gesunken. Das meldet das Bundesamt für Statistik. Massiv eingebrochen ist die Industrie: Hier betrug der Rückgang 3,6 Prozent. Der Dienstleistungssektor legte hingegen um 1 Prozent zu.

    Peter Traxler

  • Untersuchung nach 14-Meter-Sturz in Alt St.Johann

    Der Sturz eines 6-jährigen Mädchens vom Sessellift in Alt St.Johann wird untersucht. Die Polizei wie auch die Bergbahnen klären ab, warum das Mädchen nicht beaufsichtigt wurde. Beim Sturz wurde es jedoch nicht verletzt.

    Gemäss Hanspeter Eugster von der Kantonspolizei St.Gallen hatten zwei Personen die Aufsichtspflicht. Zum einen ist das der Skilehrer. Das Mädchen war mit einer Skischule unterwegs. Zum anderen muss ein Angestellter der Bergbahnen für die Sicherheit auf dem Lift sorgen.

    Philipp Gemperle

Moderation: Peter Traxler, Redaktion: Pius Kessler