Vernichteter Hanf war harmlos

Die bei Niederhelfenschwil im Kanton St. Gallen im September konfiszierten rund 600 Hanfpflanzen war harmlos und hätten nicht vernichtet werden dürfen. Die Staatswanltschaft St. Gallen prüft deshalb, ob der Betreiber der Anlage entschädigt werden muss.

Blick in eine Hanfindooranlage (Symbolbild)
Bildlegende: Blick in eine Hanfindooranlage (Symbolbild) Keystone

Weitere Themen:

  • Die St. Galler Regierung will die Bergbahnen entlasten und deshalb die Motorfahrzeugsteuer für Pistenfahrzeuge streichen.
  • Glarner und Bündner Zivilschützer sollen in Zukunft gemeinsam im Zentrum Meiersboden in Chur ausgebildet werden.
  • In der Nacht auf Donnerstag kam es im Kanton St. Gallen zu 32 schneebedingten Verkehrsunfällen.

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Philipp Gemperle