Vom Steinbock-Kanton zum Steuerparadies?

Im Kanton Graubünden sollen die Steuern massiv gesenkt werden. Zweitwohnungsbesitzer sollen dafür zur Kasse gebeten werden und jährlich rund 200 Millionen in die Staatskasse spülen. Dies schlägt das Wirtschaftsforum Graubünden vor.

Weitere Themen

  • Bühler Uzwil: Gleicher Lohn -mehr arbeiten
  • Stadtrat Chur: Schon sieben Kandidaten für zwei Sitze
  • Weniger Wahlurnen im Thurgau

Moderation: Lea Fürer, Redaktion: Beatrice Gmünder