Voralpenexpress fährt nicht mehr bis nach Romanshorn

Die direkte Zugverbindung vom Vierwaldstättersee bis zum Bodensee gibt es schon bald nicht mehr. Der Voralpen-Express fährt dann nicht mehr von Luzern bis nach Romanshorn. In Zukunft ist bereits St. Gallen Endstation.

Weiter in der Sendung:

  • Fläsch erhält den diesjährigen Wakkerpreis für seine innovative Ortsplanung. Das Bündner Weinbaudorf hofft nun auf viele Nachahmer.

Beiträge

  • Voralpenexpress fährt nicht mehr bis zum Bodensee

    Seit 1991 verbindet der Voralpen-Express den Bodensee und den Vierwaldstättersee. Ab 2013 kehrt der Zug aber nicht mehr in Romanshorn, sondern schon in St. Gallen. Grund ist der neue Fahrplanwechsel, der auf vielen Strecken den Halbstundentakt bringt.

    Ausserdem fahren viele Touristen nicht mehr bis zum Bodensee, sondern steigen schon in St. Gallen aus.

    Fabienne Frei

  • Hundeschmuggel in der Ostschweiz

    Eine Ostschweizerin hat zwölf Hunde über die Grenze geschmuggelt und in der Schweiz verkauft. Die Tiere wurden ohne Tollwutimpfung und Mikrochip an ahnungslose Tierliebhaber weiterverkauft. Die Zollfahndung Heerbrugg kam der Frau auf die Schliche, weil diese die Hunde im Internet verkaufte.

Moderation: Sascha Zürcher