Wärmenetz für Industrie- und Gewerbegebiet

Rund vier Prozent der im Kanton St. Gallen umgesetzten Energie wird im Industriegebiet zwischen Gossau, St. Gallen und Gaiserwald verbraucht. Ein grosser Teil davon sei bisher in Form von Abwärme ungenutzt in die Umwelt abgegeben worden. Diese Wärme soll neu genutzt werden, schreiben die Gemeinden.

Blaue Generatoren zur Verarbeitung von Wärmeenergie
Bildlegende: Die Abwärme in grossem St. Galler Industriegebiet soll genutzt werden. Keystone

Weitere Themen:

  • St. Galler Landwirte wollen mehr Spielraum beim Mähen von Moorgebieten um Futterengpässen vorzubeugen.
  • Die GLP Glarus ist nicht damit einverstanden, dass die Glarner Regierung Bilten als möglichen Standort für Windräder ausschliesst.

Moderation: Karin Kobler