«Wir sind durch den Postauto-Skandal aufmerksamer geworden»

Der Postautoskandal hat schweizweit aufgeschreckt. Zu Unrecht bezog das Unternehmen überhöhte Subventionen. Der Kanton Graubünden und die Gemeinden bekommen rund 20 Millionen Franken zurück. Das Bündner Amt für Verkehr schaut nun, ob bei den Postautolinien der richtige Preis bezahlt wird.

Bündner Postautolinien
Bildlegende: Für das Bündner Amt für Verkehr ist die ganze Affäre Anlass, alle Postautolinien im Kanton genau unter die Lupe zu nehmen. Keystone

Weitere Themen

  • Ambulante Notfallversorgung im Kanton Appenzell Ausserrhoden kommt nicht überall gut an
  • Keine Aufsichtsbeschwerde zum Rücktritt des Kreuzlinger Schulpräsidenten
  • In St. Gallen funktioniert das Smart-Parking nicht
  • Vilters-Wangs erbt rund acht Millionen Franken und ein Haus

Moderation: Andrea Huser