Wirbel um Lehrermord-Stück

Das Theater St. Gallen plant die Uraufführung des Stücks «der St. Galler Lehrermord».  Jetzt aber wird Kritik laut. Die Angehörigen des Mordopfers sind strikte gegen eine Inszenierung.

Weitere Themen:

  • In Chur müssen Taxis nicht mehr 24-Stunden abrufbereit sein
  • Ausland-Thurgauer können voraussichtlich schon ab November per Internet abstimmen

Beiträge

  • Theater St. Gallen will Stück überdenken

    Das Theater St. Gallen plant die Uraufführung des Stücks «der St. Galler Lehrermord». Die Produktion basiert auf der Ermordung eines Lehrers durch den Vater einer Schülerin im Schulhaus Engelwies in St. Gallen im Jahr 1999.Ob es zur Aufführung kommt, schein derzeit aber nicht klar.

    Die Angehörigen des Mordopfers sprechen sich laut dem St. Galler Tablatt ausdrücklich gegen eine Inszeneirung der Ereignisse um den Lehrermord im Schulhaus Engelwies aus. Die Theaterleitung wolle daher die Situation neu überdenken.

    Beatrice Gmünder

Moderation: Katrin Keller